Obligatorische Beratungsgespräche

Zum Studium gehören auch fünf obligatorische Beratungsgespräche, die während des Studiums geführt werden müssen. Diese Gespräche können mit den Superintendentinnen und Superintendenten der Kirchenkreise der Evangelischen Kirche im Rheinland geführt werden. Darüber hinaus führen wir im Ausbildungsdezernat eine Liste von anerkannten Beraterinnen und Beratern, die zu den unterschiedlichsten Fragestellungen herangezogen werden können und den Studienalltag bereichern sollen. Für die Beratungsgespräche gilt, dass diese auch bei geeigneten Personen durchgeführt werden können, die nicht auf der Vorschlagsliste stehen. Mindestens vier Wochen vor der Durchführung des Gesprächs ist dazu ein schriftlicher Antrag zu stellen. Während des Studiums sind insgesamt 5 Beratungsgespräche zu führen, deren Nachweis Zulassungsvoraussetzung zur Ersten Theologischen Prüfung ist:

Drei Beratungsgespräche werden in Verantwortung durch das Landeskirchenamt organisiert:

1. Beratungsgespräch bei der Aufnahme auf die Liste der Theologiestudierenden.

3. Beratungsgespräch als sogenannte Zwischentagung nach Absolvierung des Moduls Gemeindepraktikum. Gegenstand dieser eintägigen Veranstaltung in Düsseldorf sind der bisherige Ausbildungsweg und die Erfahrungen im Gemeindepraktikum für das künftige Berufsbild.

5. Beratungsgespräch als sogenannter Examenstag im Vorfeld der Meldung zur Ersten Theologischen Prüfung. Gegenstand dieser eintägigen Veranstaltung sind alle Fragen rund um das Examen sowie die Aushändigung aller Unterlagen zu dessen Meldung.

Zwei Beratungsgespräche werden in Eigenverantwortung mithilfe der oben genannten Liste oder anderer geeigneter Personen organisiert. Diese Beratungsgespräche werden lediglich bescheinigt, der Inhalt bleibt vertraulich.

2. Beratungsgespräch während des Grundstudiums. Mögliche Inhalte könnten die Organisation des Studiums, das Gelingen des Studienalltags sowie Fragen und Erfahrungen aus dem Gemeindepraktikum sein. Wichtig: Das 2. Beratungsgespräch ist zwingende Voraussetzung zum Besuch der Zwischentagung (= 3. Beratungsgespräch).

4. Beratungsgespräch während des Hauptstudiums. Mögliche Inhalte könnten das geistliche Leben, die persönliche Spiritualität und die Selbstreflexion für das spätere Berufsbild sein. Wichtig: Das 4. Beratungsgespräch ist zwingende Voraussetzung für den Besuch des Examenstages (=5. Beratungsgespräch).

Um eine aktuelle Beraterliste zu erhalten, nehmen Sie bitte telefonischen oder schriftlichen (theologische.ausbildung@ekir.de) zu uns auf!

 

Formulare zum Download:

Formular für das zweite und vierte Beratungsgespräch

Anmeldung für das dritte Beratungsgespräch (Zwischentagung)

Anmeldung für das fünfte Beratungsgespräch (Examenstag)